Nachtparkplatz am Sylvensteinsee

Der Sylvensteinspeicher ist ein unerwartet charmanter Stausee, das Wasser schimmert bei gutem Wetter karibisch. Der See wirkt nicht überlaufen, da es keine touristischen Orte, keine Uferpromenade und nennenswerte Anbindung mit den Öffentlichen gibt. Über die App park4night haben wir den Stellplatz am Sylvensteinsee in dem Ort Fall gefunden. Die Bilder auf Google Maps sehen zu gut aus. Der Stellplatz ist sehr grün und mitten in der Natur. Ein Stellplatz also, der mehr Flair hat als so mancher Campingplatz. Wo gibt es denn sowas?

Sylvensteinspeicher Stellplatz bei Fall
Sylvensteinspeicher Stellplatz bei Fall

Update zum Stellplatz 2021

Der Stellplatz wurde nach den Lockerungen 2021 leider auf die Hälfte reduziert. Die Fläche dient nun hauptsächlich Tagesausflüglern, eine Schranke an der Haupteinfahrt lässt nur Autos unter 2,10 m zu. Der hintere Bereich ist nach wie vor für Wohnmobile/Campervans. Der Platz wird dadurch gedrungener.

Parkautomat Sylvenstein edited
Der komplizierteste Parkscheinautomat den wir je gesehen haben

Die Preise wurden leider ebenso angezogen. Letztes Jahr hatte man für 8,- für 24 Stunden einen Parkschein. Der Parkscheinautomat unterscheidet nun zwischen Tages- und Nachttarif und man zahlt für 24 Stunden nun in etwa 16 euro, da man bis 22 Uhr und ab 7 Uhr morgens die Stunden jeweils mit einem Parkschein lösen muss.

Fakten zum Stellplatz

Bezahlungüber einen Parkautomaten, es kann nicht reserviert werden
Anzahl der Plätzewurde 2021 auf die Hälfte reduziert, nun Platz für ca. 40 Wohnmobile
Kosten / 24hwurde 2021 erhöht. (2019: 4,- für 24h / 2020 8,- für 24h) auf
Nachttarif zwischen 21.00-07.00: 10,- + Tagestarif zwischen 5.00 – 22.00: 6h (3,-) / 14h (5,-) / 17h (8,-)
Gültigkeit Ticket24 Stunden, maximal eine Übernachtung
Stromkeine Stromanschlüsse vorhanden
FrischwasserFrischwasserstation beim Toilettenhäuschen, kostenfrei
ToilettenToilettenhaus, Männer und Frauen getrennt
Stand August 2021

24h Parkplatz am Sylvenstein-Speicher
83661 Lenggries

weiterführende Infos: lenggries.de

Der Nachtstellplatz gefällt uns auf Anhieb gut. Anders als bei anderen Stellplätzen steht man hier nicht alleine unter Wohnmobilschiffen auf Asphalt. Sportbegeisterte, Familien und Fahrzeuge aller Art begegnen sich hier (gerne auch Expeditionsmobile) – es ist ein bunt gemischtes Publikum, man kommt ins Gespräch mit interessante Menschen und tauscht sich aus. Die Nähe zur Natur und die nicht vorgegebenen Parzellen machen den Platz ungewöhnlich frei.

Die unmittelbare Nähe zum See ist für uns der große Pluspunkt, der See hat keine typische Touristenpromenade, so dass man immer ein ruhiges Fleckchen findet. Der See und der Ort haben eine besondere Ausstrahlung. Das Wasser ist je nach Wetter türkis-grün.

Den Parkschein zahlt man unkompliziert über einen Parkautomaten. Das Ticket bringt man gut sichtbar in der Windschutzscheibe an. Der Stellplatz hat ein einfaches Toilettenhäuschen getrennt für Männer und Frauen. In Gehweite gibt es das Wirtshaus „Jäger von Fall“ wo man Frühstückssemmeln bekommt oder herrlich im Biergarten sitzen kann.

Der perfekte Stellplatz im Grünen

Für uns ist der Stellplatz am Sylvensteinsee kein einmaliger Besuch. Die Anfahrt von München ist perfekt um am Freitag nach Feierabend gleich noch loszufahren. Von München aus fährt man ca. 1 Stunde dorthin, der Nachtparkplatz ist im Ort Fall in der Gemeinde Lenggries, an der Straße von Bad Tölz zum Achensee (Bundesstraße 307).

Der Ort Fall ist ein idealer Ausgangspunkt für sportliche Aktivitäten, es gibt unzählige Wanderwege, Radwege und Mountainbike Trails. Im Sommer bietet das kühle Isar-Wasser im Stausee eine ideale Abkühlung welcher in nur wenigen Gehminuten schon erreicht ist. Wer ein Kanu, Kayak oder SUP hat, der sollte es auf jeden Fall mitbringen. Wer weitere Ausflüge machen möchte, zu Fuß ist man in ungefähr einer Stunde in Österreich, oder zum nächsten See, dem Achensee, sind es nur 25 Minuten Fahrt mit dem Auto.

Bei unseren ersten Besuch kommen wir gegen 18 Uhr an, es ist Juli und perfektes Sommerwetter. Der Stellplatz ist schon recht voll, weil er verständlicherweise auch sehr beliebt ist. Doch ohne Parzellierung finden sich auch noch am Abend freie Plätze. Die weniger beliebten Plätze sind am Rand des Weges, wo man etwas eingeschränkter im Platz ist. Die Sahne-Plätze sind Nischen, umringt von Bäumen, hier genießt man etwas Privatsphäre und nimmt niemanden einen weiteren Stellplatz weg.

Camping Verhalten und Regeln am Stellplatz

An diesem Nachtparkplatz im Landschaftsschutzgebiet ist es erlaubt maximal 24 Stunden stehen zu bleiben. Camping ist nicht gestattet. (Keine Zelte, Wohnwagen, Markisen, Campingstühle etc.) Es handelt sich um einen Parkplatz. Wohnmobile dürfen nur in den gekennzeichneten Bereichen parken.

Stellplatz.info

Auf der Seite Website von Lenggries informiert man sich am Besten über aktuelle Regeln und Verbote bevor man den Ort besucht:

Dos

  • Wohnmobile nur im gekennzeichneten Bereich parken
  • Aufenthaltsdauer für Wohnmobile: 1 Übernachtung
  • Parkgebühr entrichten und Beleg von außen gut sichtbar an der Fahrerseite auslegen
  • WC-Kassette NUR in der Entsorgungsstation entleeren
  • Wildtiere auf Futtersuche: deshalb bitte Müll und Abfälle wieder mit nach Hause nehmen

Don’ts

  • „Campingverhalten“ mit Tischen und Stühlen, Zelten und Markisen ist nicht erlaubt.
  • Waldbrandgefahr: Feuer machen oder grillen ist hier nicht erlaubt.
  • Zelte und Wohnwagen dürfen hier nicht aufgestellt werden (nächster Campingplatz: www.lenggrieser-bergcamping.de)
  • Geht gar nicht: WC-Kassette im Waschbecken entleeren oder säubern.
  • Sollte selbstverständlich sein: Bitte Müll, Hundebeutel und Abfall nicht in der Natur entsorgen.

Der Sylvensteinspecher und der versunkene Ort Fall

Der Sylvesteinspeicher, oder auch Sylvensteinsee genannt, ist ein Stausee an der Isar, der in den Jahren 1954-59 gebaut wurde. Zwei Wasserkraftwerke am Damm dienen der Stromerzeugung. Der Stausee wurde nach dem Sylvenstein benannt, einem markanten Felsrücken am oberen Isartal, der Namensgeber des Stausees wurde.

Der Ort Fall liegt unmittelbar am Speichersee und ist so gesehen relativ jung, die kleine Ortschaft wurde im Jahr 1959 neu erbaut, denn das Dorf Fall wurde abgerissen und versetzt bevor der Speichersee das erste Mal mit Wasser geflutet wurde. Das alte Dorf „Fall“ liegt also mit seinen Grundmauern und Überresten am Grunde des Sees. Es gibt Gerüchte dass man bei niedrigen Wasserstand die Kirchturmspitze sehen kann oder in magischen Nächten sogar die Kirchturmglocke läuten hört. Da können wir euch beruhigen, in den Nächten war es mucks-mäuschen still, wenn dann hört man die Blätter über einem rascheln. Im Jahr 2005 konnte man noch einmal die Ruinen von Alt-Fall sehen als das Wasser im Speicher aufgrund von Bauarbeiten abgelassen worden war. So sieht man auf den Fotos auch dass Alt-Fall nicht mehr steht.

Wenn es euch interessiert was man alles am Sylvensteinspeicher und drumherum machen kann, dann lest unseren weiteren Artikel über Ausflugsziele am Sylvensteinsee oder schaut unser Video.

Video

Für einen Eindruck rund um den Sylvensteinspeicher nehmen wir euch gerne mit auf ein Wochenende:

Standardbild
Martina
T5 Trapo 🚐 | Graphic Designerin 🎨 | Simplify 🧘‍♀️ | Lieblingsort: Azoren 🌋 | Handmade with Love ❣️ | Nächstes Ziel: Osteuropa 🌍 |
Artikel: 28