Aluprofile Materialkunde für den Camper Ausbau

In diesem Artikel fassen wir unser gesammeltes Wissen rund um unseren Lieblings-Baustoff Aluprofile zusammen. Als wir das erste Mal mit Aluprofilen in Berührung kamen, fanden wir das Thema ganz schön komplex, konnten uns die Zusammenhänge und den Einsatz teilweise nur schwer vorstellen. Mit ein paar Test-Profilen erschlossen wir und die Materie und spätestens nach der zweiten Konstruktion aus Aluprofilen waren wir mit der Funktion und Bauweise sehr gut vertraut.

Typ I 40 Aluprofile in Box

Inzwischen haben wir zwei Campervan Boxen, sowie unsere Küchenbox aus Aluprofilen gebaut. Wir mögen das Material, den Look und die Einfachheit eines Legokastens. Wir hoffen, dass wir mit dem Artikel dem ein oder anderen der ebenso Anfänger auf dem Gebiet ist weiterhelfen können.

Aluminiumprofile für den Camper Ausbau

Aluminiumprofile, oder kurz Aluprofile, sind allgemein längliche Halbzeuge, welche sich auf ein gewünschtes Maß zuschneiden lassen. Je nach Anbieter kann man hier Längen von 5 cm bis 6 m erhalten. Aluprofile lassen sich mit Verschraubung verbinden, für Hobbybastler wie uns ein großer Vorteil gegenüber schweißen. Aluprofile lassen sich vielfältig einsetzen, sind aber wohl am meisten in Industrie und Maschinenbau im Einsatz. Das geringe Gewicht und die hohe Stabilität sind die perfekte Basis für modulare Konstruktionen für den Innen- und Außenbereich.

Unter dem Begriff Aluprofile verbirgt sich eine Reihe an Profiltypen, wie H-Profil, T-Profil, U-Profil, oder eben dem Nutenprofil, welches wir für unsere Zwecke zum Campervan Ausbau nutzen. Im Folgenden verwende ich aber den Begriff Aluprofil für das Nutenprofil.

Nutenprofile

Nutenprofile oder auch Konstruktionsprofile, Hohlkammerprofile, Montageprofile genannt, haben eine Längsnut in die sich Nutensteine schieben oder drücken lassen. Durch diesen Verbindungstyp erhält man so zu sagen ein flexibles Gewinde, welches sich in Längsrichtung frei verschieben lässt. In der Längsnut lassen sich aber genauso gut Flächen aus Holz oder Acrylglas einsetzen.

Für die Planung und Umsetzung mit Aluprofilen ist es wichtig, das Zusammenspiel von Maß, Typ, Nut und Verbindungstypen zu verstehen. Die kryptischen Angaben, welche sich im Produktnamen finden lassen, sind leicht zu entschlüsseln, wenn man weiß, was sich dahinter verbirgt. Typ und Nut sind ausschlaggebend für die Kompatibilität untereinander und die entscheidenden Angaben, um die richtigen Verbindungen und Zubehörteile zu finden.

Eine gängige Betitelung des Aluprofils sieht z.B. so aus und dahinter verbergen sich die Angaben:

40×40 B-Typ Nut 8
Raster │ Typ
│ Nut

20×20 (Raster) I-Typ (Typ=Baureihe) Nut 5 (Größe Nut abhängig von Baureihe und Raster). Zusätzlich gibt es noch weitere Angaben wie z.B. leicht, ultraleicht, schwer (Gewicht) und eloxiert natur / schwarz (Behandlung) wobei die Behandlungsmethode Standard ist um das Material zu festigen und zu versiegeln.


Das Raster

40x40 I-Typ Nut 8

40×40 I-Typ Nut 8
Raster │ Typ │ Nut

Hinter den Maßen B x T verbirgt sich das „Raster“ des Profils in mm, das Aluprofil 30×30 B-Typ Nut 8 z.B. ist also salopp gesagt ein 30-er Profil und meint 30 mm auf 30 mm im Querschnitt. Aluprofile mit Nut gibt es angefangen von 10 mm bis 80 mm. Neben quadratischen Profilen gibt es auch rechteckige, z.B. 20×40, in Amerika ist das Raster 20×80 ein sehr gängiges Maß. Das Raster des Aluprofils bestimmt zusätzlich mit dem Typen die Größe der Nut.


Der Typ

40×40 I-Typ Nut 8
RasterTyp │ Nut

I-Typ oder B-Typ? Hinter den Typen verbirgt sich die Baureihe, welche nur untereinander kompatibel ist. B-Typ ist das Baureihensystem von Bosch, I-Typ das Baureihensystem von Item. Neben den beiden Typen gibt es noch weitere, weniger bekannte Baureihen wie M-Typ (Minitec- und Norcan-System). Wichtig bei der Umsetzung mit Aluprofilen ist, dass man sich für ein System entscheidet.


Nut

Nut 8 Aluprofil

40×40 I-Typ Nut 8
Raster │ Typ │ Nut

Die Nut ist die längliche Vertiefung in einem Aluprofil, welche wie ein T geformt ist. Das Maß der Nut bezieht sich auf die Breite der Öffnung in Millimeter und nicht auf die Größe des Hohlraums. Die Größe der Nut ist einerseits abhängig von dem Raster des Profils (z.B. 20er Profile haben nur Nut 5 oder 6 zur Auswahl, weil eine größere Nut gar nicht hineinpassen würde). Andererseits ist die Nut abhängig vom Typen, da jede Baureihe nur ein paar Nutengrößen bedient und somit nur untereinander kompatibel sind.

Profile des B-Typs arbeiten mit Nuten von 6, 8 oder 10, d.h. es passen Nutensteine der Größe 6, 8 und 10 hinein. Profile des I-Typs dagegen arbeiten mit der Nutgröße 5, 6 oder 8.

Gewicht (schwer-leicht-ultraleicht)

Aluprofile haben zusätzlich die Auswahl an unterschiedlichen Gewichtsklassen. Die Angaben stehen je nach Typ und Verkäufer im Namen und verbirgt sich meist auch hinter einem einzelnen Buchstaben.

  • S (schwer)
  • L (leicht/light)
  • E (ultra leicht/economy)

Also zum Beispiel: Aluminiumprofil 40×40E I-Typ Nut 8 (ultra-leicht)

Das Material an sich hat schon die vorteilhafte Eigenschaft ein Leichtgewicht zu sein, aber durch das Weglassen der „Füllung“ kann zusätzlich Gewicht eingespart werden.

Den Unterschied erkennt man neben dem Gewicht auch optisch, wenn man sich das Profil im Querschnitt ansieht.

Vergleich leichtes und ultraleichtes Aluprofil

40×40L I-Typ Nut 8
Raster │ Gewicht │ Typ │ Nut

So hat z.B. ein Aluminiumprofil 40x40S (schwer) I-Typ Nut 8 ein Gewicht von 2,5 kg/m,
die Ausführung in L (light/leicht) nur 1,8 kg/m.

Verarbeitungen

Eloxiertes Aluminium: Eloxieren ist eine weit verbreitete Behandlungsmethode für Aluminium. Das Verfahren ist ein elektrochemischer Vorgang, bei dem das Material durch mehrere Bäder eine Oxidschicht bildet und zum Schluss die Poren versiegelt werden. Das Eloxieren dient zum Schutz und Versiegelung der Oberfläche und verbessert die Korrosionsbeständigkeit.

Schwarz eloxiertes Aluminium: Dabei wird vor der Versiegelung das Material schwarz eingefärbt, bevor der Schritt der Versiegelung erfolgt. Die Aluprofile sind deswegen etwas teurer.

Gefällt Dir unser Blog? Unterstütze uns auf Ko-fi!

Aluprofil B Typ I Typ Unterschied

Die in Deutschland am weitesten verbreiteten Nutenprofile heißen Typ I und Typ B. I steht für Kompatibilität mit Item, B für die Kompatibilität mit Bosch Rexroth. Das bedeutet, dass Nutensteine, Schrauben und Zubehör sowie die Profile untereinander kompatibel sind, auch wenn sie nicht von Item bzw. Bosch Rexroth stammen.

Die beiden größten Unterschiede sind:

  1. Die Breite der Nut bei Profilen gleichen Rasters
  2. Die Form und Tiefe der Nut

Die Breite der Nut

Typ I Profile im Raster 20 haben eine 5 mm Nut, Typ B im selben Raster haben eine 6 mm Nut. Dieser Unterschied besteht bei allen Rastergrößen.

Die Form und Tiefe der Nut

Die Form der Nut unterscheidet sich, so dass die Nutensteine von Typ 1 normalerweise nicht in Typ 2 passen. Hammermutter sind so universell, dass sie normalerweise in beide Profiltypen passen.

Illustration Aluprofil
Aluprofil Typ B Nut 8

Habt ihr Fragen zu dem Thema, dann schreibt uns gerne über unseren Kontakt an.

Zu unseren Projekten aus Aluprofilen

Box frei

Unser Artikel zu unserer Küchenbox aus Aluprofilen.

Unbenanntes Projekt 14

Unser Artikel zu unserer Campingbox aus Aluprofilen.

(Visited 1.891 times, 23 visits today)
Standardbild
Martina
T5 Trapo 🚐 | Graphic Designerin 🎨 | Simplify 🧘‍♀️ | Lieblingsort: Azoren 🌋 | Handmade with Love ❣️ | Nächstes Ziel: Osteuropa 🌍 |
Artikel: 29

5 Kommentare

  1. Hi, ich bin super begeistert über eure Website und eure Videos und bin auch gerade dabei mir eine Aluprofilbox zu bauen.
    Ihr habt geschrieben, dass ihr die 8er Nut Werkzeuge eurer ersten Item Box (40×40) für die zweite Aluprofilbox aus Boschprofilen (30×30) verwendet habt. Konntet ihr da auch die ganzen Verbinder, Automatikverbinder / Würfelverbinder verwendet?

    Ich möchte nämlich eine Box aus 30×30 bauen, und einen Hängeschrank in 20×20. Wenn die 6er Nut von Bosch und Item kompatibel wären, dann würde ich die 30×30 Box aus Item Profilen mit Nut 6 bauen, und die 20×20 Hängeschränke aus Bosch Profilen mit (ebenfalls) Nut 6 bauen.

    Wenn die Bosch Nut 6 und die Item Nut 6 allerdings auch nicht kompatibel sind, dann macht dieser Gedankengang keinen Sinn.

    Vielen Dank für eure Antwort.
    Viele Grüße,
    Martin

    • Hallo Martin, sorry für die späte Antwort – waren im Urlaub.
      Die Verbinder kann man nicht verwenden. Schrauben sind universell, Hammermuttern kann man auch verwenden. Die Würfelverbinder und andere Verbindertypen vermutlich nicht.

      Wiederverwendbar:
      * Schrauben
      * Hammermuttern

      Nicht wiederverwendbar:
      * Würfelverbinder
      * Automatikverbinder
      * Innenverbinder und wie sie alle heißen

      Viele Grüße
      und viel Spaß beim Bauen
      Marek

Schreibe einen Kommentar