Radtour in Baños

In Baños angekommen fühlen wir uns nach Quito richtig sicher, das Örtchen ist klein und ist bekannt für seinen Wasserfall und dem anliegenden Schwimmbad. Der Wasserfall hat wohl heilende Kräfte, die Einheimischen besuchen den Ort, Kranke beten um Heilung und das anliegende Schwimmbad ist auch nur von Einheimischen besucht, da es nicht nach europäischen Standard ist.

Wir übernachten in einem Spa Hotel direkt am Wasserfall, uns wird aber schnell klar dass auch Spa nicht gleich Spa ist, abends ziehen wir das erste Mal um die Häuser und gehen was trinken. Wir ziehen von Kneipe zu Kneipe, trinken ecuadorianisches Craft Bier (Stray Dog Brewpub) und unseren ersten Canelazo. Die zweite Nacht verbringen wir in einem guten Mittelklasse Hostel (Hostal Chimenea) wo wir uns um einiges wohler fühlen und der Preis angemessen ist.

Baños bietet vieles was Spaß macht, das zieht auch die Touristen an. Es gibt einen Laden nach dem anderen wo Rafting, Canyoning, Ziplining uns weiteres angeboten wird. Wir entscheiden uns für die Fahrradtour zum Pailon del Diablo an der Ruta de las Cascadas entlang.

Der Weg ist teilweise an der befahrenen Straße, die besten Abschnitte sind aber die Tunnelumfahrungen wo man entspannt die Aussicht genießen kann (viele Wasserfälle!). Der Park Pailon del Diablo kostet ein paar $, ist aber schon sehenswert, das Gebiet erstreckt sich weiter als gedacht und bietet abenteuerliche Wege mit mehreren Hängebrücken oder engen Tunneln! Es gibt entlang des Flusses Pastaza öfters die Möglichkeit mit Gondeln oder per Ziplining/Canopy auf die andere Seite zu fahren. Wir haben uns für die sanfte Tour mit der Gondel entschieden und sind über den Wasserfall El Manto de La Novia gesaust.

Standardbild
Martina
T5 Trapo 🚐 | Graphic Designerin 🎨 | Simplify 🧘‍♀️ | Lieblingsort: Azoren 🌋 | Handmade with Love ❣️ | Nächstes Ziel: Osteuropa 🌍 |
Artikel: 28

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar