Einreise Marokko 2024: Algeciras nach Tanger Med mit der Autofähre

Die Reise nach Marokko beginnt, und wir möchten unsere Erfahrungen bei der Einreise von Algeciras nach Tanger Med mit der Autofähre mit euch teilen. In diesem Beitrag erfahrt ihr, wie wir die Fährverbindung genutzt haben, was die Fahrt gekostet hat, und welche Tipps wir für die Einreise nach Marokko und den ersten Tagen im Land haben. Außerdem erzählen wir euch von unseren Erfahrungen mit verlorenem Geldbeutel, Passkontrollen und Zollkontrollen. Begleitet uns auf diesem Abenteuer!

Von Spanien nach Marokko mit der Autofähre – was kostet die Fähre nach Marokko?

Das flexible Ticket für die Fähre von Algeciras nach Tanger Med kostet für zwei Personen mit Campervan 350 €. 2019 zahlten wir nur 200 Euro zum Vergleich.
Bei einem flexiblen Ticket kann man die Rückfahrt ohne festen Termin antreten. Das ist sehr praktisch, wenn man früher oder später zurückreisen möchte.

Wie vor 3 Jahren kaufen wir das zeitlich flexible Hin- und Rückticket bei Carlos in Algeciras. Der Preis ist allerdings nicht günstiger als bei der Fährgesellschaft im Hafen. HRS bietet nach unseren Erfahrungen meistens die günstigsten Tickets an.

Fährverbindungen gibt es ab Italien und Frankreich und Spanien mit Übernachtung auf der Fähre. Ab Tarifa oder Algeciras dauert die Überfahrt nur 1 – 2 Stunden und man spart sich die Übernachtung.

AbDauerKosten hin und zurück
Genua, IT*50:00 hca. 950 €
Sete, FRA*46:00 hca. 700 €
Barcelona, ES*27:00 hca. 700 €
Algeciras2:00 hca. 250 – 350 €
Tarifa 1:00 h ca. 350 €
Kosten 22 / 23 hin und zurück für 2 Personen mit einem T5 + Dachbox

* Ohne Kabine, Zusatzkosten für Kabine ca. 100 – 150 € / Strecke

Aktuelle Preise für die Überfahrt nach Marokko

Die Adresse von Carlos in der Nähe von Algeciras

Carlos – Agencia de Viajes
C. Fragata, 32
11379 Los Barrios, Cádiz
viajesnormandie.net

Algeciras Hafen und Übernachtung

Wir bleiben eine Nacht am Campingplatz bei San Roque in der Nähe von Algeciras und nehmen am nächsten Tag die Express-Fähre gegen Mittag. Unser Zielhafen in Marokko ist Tanger Med. Wir sind eine gute Stunde vor Abfahrt am Hafen. Das Hafen-Personal leitet einem den Weg, man kann also nichts falsch machen.

Einfuhr von Lebensmitteln und Produkten

Alkohol

Noch auf spanischen Boden in Algeciras erledigen wir einen größeren Einkauf. Wir nehmen die max. zollfreie Anzahl an Wein (vermutlich 3 Flaschen pro Person) und Bier (insgesamt 2 Paletten) mit. In Marokko gibt es keinen Alkohol in jedem Supermarkt zu kaufen. Nur in Städten haben größere Ketten eine gesonderte Abteilung, die meist Cave oder Carve heißt. Bier und Wein haben stolze Preise.

Lebensmittel

Europäische Frischprodukte wie Käse und Wurst sind sehr teuer in Marokkos Supermärkten. Es lohnt sich also, spanische Leckereien wenigstens für den Anfang der Reise mitzunehmen. Als Vegetarier hat man in Marokko zwar viel Gemüse zur Auswahl, sucht aber vergeblich Fleischersatzprodukte aus Soja oder Seitan. Für Selberkocher empfiehlt es sich haltbare Produkte, die am besten nicht gekühlt werden müssen, mitzunehmen.

Einfuhr von Fahrzeugen

Vorübergehende Fahrzeug-Zulassung für Marokko

Neben unserem Fährticket und Reisepässen zeigen wir den Original-Fahrzeugschein vor und erhalten eine vorübergehende Zulassung, dass wir unser Fahrzeug in Marokko einführen. Den kleinen weißen Zettel bewahren wir für die Ausreise gut auf, er ist der Nachweis für die Einfuhr mit zwingender Verpflichtung, das Fahrzeug auch wieder auszuführen.

Grüne Karte Kfz-Versicherung

Unsere Kfz-Versicherung haben wir im Vorfeld der Reise gewechselt, sodass Marokko mit abgedeckt ist. Am besten auf der Grünen Versicherungskarte nachsehen, welche Länder durchgestrichen sind. Bei unserer ersten Reise nach Marokko haben wir eine Zusatzversicherung abgeschlossen, da wir keinen Versicherungsschutz für Marokko über unsere Kfz-Versicherung hatten.

Passkontrolle auf der Fähre

Auf der Fähre findet die Passkontrolle statt. Dazu ist vorab ein kleiner A6, weißer Einreisezettel (liegt in der Nähe der Passkontrolle auf der Fähre aus) auszufüllen. Am besten hat man seinen eigenen Kugelschreiber parat. Mit ausgefülltem Einreisezettel und Reisepass reihen wir uns zur Passkontrolle ein und erhalten unseren Einreisestempel.

Gesundheitsnachweis und Impfstatus

Wir hatten zusätzlich das „Fiche sanitaire“, das zur Eindämmung von Corona eingeführt wurde, ausgedruckt dabei. Wollte aber keiner sehen, ebenso wie unsere Impfpässe.

Visum

Für einen maximalen Aufenthalt bis 90 Tage brauchen wir als deutsche Staatsbürger kein Visum.

Zollkontrolle

Nach dem Verlassen der Fähre in Tanger Med auf marokkanischen Boden fahren wir aus dem Hafengelände und reihen uns zur Zollkontrolle für ausländische Fahrzeuge ein. Wir kennen das Prozedere bereits und wissen, dass die Beamten interessiert einen Blick ins Fahrzeug werfen. Die Frage nach einer Drohne oder Waffen ist dabei üblich, beides ist absolut verboten in Marokko!

Drohnen, Waffen oder zu viel Kameras?

Was die Aufmerksamkeit unseres Beamten aber erregt, ist unsere Fotoausstattung. Besonders der Fotokoffer und das Mikrofon an einer Kamera schürt das Interesse. Wir werden gefragt, ob wir Reporter seien und Material aus Marokko veröffentlichen wollen. Die Actioncam mit Mikro lassen wir mal noch schnell in eine Tasche fallen. Marek steht mit dem Beamten vor unserem Camper und verneint das Veröffentlichen von Material aus Marokko und stellt sich vor dem Aufkleber an Franzeks Seite mit dem Namen unseres YouTube Channels.
Wir gehen stark davon aus, dass es nicht verboten ist, Videos über Marokko-Reisen auf YouTube zu veröffentlichen. Wir erklären dem Beamten unsere Jobs, dass wir Angestellte bei einem Münchner Unternehmen sind. Langsam akzeptiert der Beamte, dass wir recht normale Touristen sind. Als Türöffner packen wir noch aus, dass wir geheiratet haben und auf Honeymoon sind. Der Beamte gratuliert uns am Ende und wir dürfen weiterfahren.

Einreise ohne Führerscheinnachweis?

Den verloren gegangenen Führerschein kann Marek leider erst in Deutschland ersetzen. Anders als bei einem Reisepass werden hier keine Ersatzpapiere von der Polizei oder Botschaft ausgestellt. Wir verraten es euch gleich am Anfang: Den Geldbeutel haben wir in unserem Auto wieder gefunden. Bei der Einreise hat niemand einen Führerschein von uns verlangt.

Aber: Polizeikontrollen sind in Marokko sehr häufig.
Nach nur wenigen Tagen wurden wir 2-mal von der Polizei aufgehalten. Zu schnell fahren oder Stopp-Schilder übersehen sind Grund genug für eine Strafe. Meist waren es 200 MAD (ca. 20 euro) ohne organisatorischen Zettelkram, sonst wäre es teurer. Der Fahrer muss Fahrzeugschein und Führerschein der Polizei vorzeigen.

Auf YouTube

In unserem Video „Chefchaouen | Einreise Marokko 2022“ kannst du unsere Einreise nach und ersten Tage in Marokko auf YouTube ansehen:

(Visited 8.455 times, 4 visits today)
Avatar-Foto

Martina

Servus, ich bin Martina: Gebürtige Oberpfälzerin liebt bayerische Seen, Grillenzirpen, Sternschnuppenschauen🌟 und Lagerfeuer🔥 in lauen Nächten. In Kindheitstagen bereits angesteckt, mit Roadtrips durch Kanada und Zelten. Van-Ausbau VW T5, Citroen Jumper 🚐

Nähen für Camper🪡 | Feuerküche 👨‍🍳 | Nächstes Reiseziel: Griechenland 🏛️| Enjoy the simple life 😚

Artikel: 45

7 Kommentare

  1. Hallo Martina u Marek
    Ich schau eure Videos gerne an seher schön ich bin in Marokko geboren Lebe in Deutschland ich habe marokko mehr mals mit Motorrad gereist
    was ich sagen will mit dem Beamter an die Grenze was ihr macht das hatt die nicht zu interessieren die sind nur neugierig auch mit dem Fotomatrial solange das ihr keine Drohne oder Waffen oder Drogen habt kein problem
    Seit einfach wachsam auch mit dem Parken in Essaouira 3 bis 8 Dh maximal 10 Dh bezahlen u wenn er das nicht nehmt einfach weiter fahren das ist abzocke und wenn ihr fragen habt gerne kann ich euch gerne helfen ich Plane diese Jahr mit meine selbstausbau Wohnmobil runter zu fahren sonst wünsche ich euch eine gute Reise, 🇲🇦👍

    • Hallo und danke dir für deine Sichtweise.
      Das Prozedere bei Ein- und Ausreise ist immer interessant für uns, aber es hat auch immer alles gut und zügig geklappt am Ende!
      Wir fühlten uns immer sehr wohl in Marokko, lieben Land und Leute und schätzen es als Reiseland sehr!

      Viele Grüße aus Bayern, Martina

  2. Hallo ihr lieben,
    Danke für euren Bericht!
    Ihr schreibt, dass ihr bei eurer 1. Reise eine Zusatzversicherung abgeschlossen hattet, weil die Versicherung Marokko nicht übernommen hat. Haben dasselbe Problem und können leider nicht mehr rechtzeitig wechseln. Könnt ihr mir sagen, welche Zusatzversicherung ihr abgeschlossen habt und wie eure Erfahrungen damit waren?
    Liebe Grüße:)

    • Hallo Linda,
      wir waren damals bei http://www.tourinsure.de/ versichert. Ziemlich teuer.
      Dann haben wir die Versicherung gewechselt, von HUK zur Allianz. Dort ist Marokko mit dabei.
      Erfahrungen hatten wir keine, da nix passiert ist – also Geld gezahlt und es ist nix passiert – was gut ist 🙂

      Liebe Grüße
      Martina und Marek

  3. „Meist waren es 200 MAD (ca. 20 euro) ohne organisatorischen Zettelkram, sonst wäre es teurer.“

    Leute das ist Korruption auf diese Forderungen sollte man nicht eingehen. So unterstützt ihr die Korruption in diesem Land. Ihr seid hoffentlich nicht so Naiv das der Zettelkram so viel mehr kostet oder? Alternativ informiert euch was die aktuellen Bußgeldkatalog in Marokko so hergibt 😀 Bitte geht nicht auf diese inoffiziellen Forderungen ein. Von dieser Willkür profitiert nur der einzelne.

    • HI, das hängt stark davon ab, ob man berechtigterweise erwischt wurde oder nicht.
      Klar stimmt es, dass dieses Verhalten so gestärkt wird, aber der Einzelne zahlt auch nur die Hälfte.
      Da gibt’s für uns nur falsch und noch falscher.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert