Holz oder Aluprofile für den Camperausbau

Ihr habt euch dazu entschieden, einen Camper auszubauen und steht nun vor der wichtigen Entscheidung, welche Materialien ihr für euer Projekt verwenden sollt. Soll es Holz sein oder doch lieber Aluprofile? Ganz klarer Favorit der meisten DIY Ausbauer ist Pappel-Sperrholz.

Die Wahl des perfekten Materials für euren DIY-Ausbau ist ein entscheidender Schritt, der sowohl die Funktionalität als auch das Erscheinungsbild eures Campers beeinflusst. In diesem Artikel möchten wir euch durch die Vor- und Nachteile von Holz und Aluprofilen beim Camperausbau führen und euch dabei unterstützen, die beste Wahl für euer individuelles Projekt zu treffen.

Wir werden uns Aspekte wie Gewicht, Bearbeitbarkeit, Kosten, Anpassungsfähigkeit und Umweltfreundlichkeit genauer ansehen, um euch ein umfassendes Verständnis der beiden Materialien zu vermitteln. Außerdem werden wir euch Beispiele und Erfahrungen aus unserer Praxis vorstellen, die euch einen Einblick in die verschiedenen Möglichkeiten bieten.

Aluprofile und Holz und Holz beim Camperausbau
Küchenbox aus 20 mm Typ B Aluprofilen

Holz – Natürlich und robust, aber nicht mehr günstig

Holz ist ein natürliches Material, das langlebig und robust ist. Es ist einfach zu bearbeiten und bietet viele Gestaltungsmöglichkeiten. Im Campingbereich werden oft Pappel-Sperrholz, Multiplex oder Tischlerplatten verwendet. Diese Holzwerkstoffe lassen sich recht einfach zu Möbeln und Verkleidungen verarbeiten.

Schrank aus 13 mm Tischlerplatten
Schrank aus 13 mm Tischlerplatten mit Ikea Schubladen

Wenn ihr zum ersten Mal einen Van ausbaut, werdet ihr feststellen, dass Holz einfacher zu handhaben ist als Aluminiumprofile. Holz ist flexibler und leichter zu bearbeiten, sodass ihr keine teuren Werkzeuge oder besondere Fertigkeiten benötigt. Im Gegensatz dazu erfordern Aluminiumprofile präzise Schnitte, um die gewünschte Form und Stabilität zu erreichen. Trotzdem sind Holzwerkstoffe meist günstiger und einfacher zu beschaffen als Aluminiumprofile.

Nachteile von Holz beim Camperausbau

Feuchtigkeit

Holz im Camper ist anfällig für Feuchtigkeit, was zu Schäden, Verformungen und Schimmelbildung führen kann. Um solche Feuchtigkeitsprobleme zu minimieren, kann man wasserabweisende Materialien verwenden, eine gute Belüftung sicherstellen und das Holz mit speziellen Beschichtungen und Versiegelungen schützen.

Gewicht – Schwer oder anfällig

Edles und schönes Holz kann sehr schwer sein. Auch Plattenwerkstoffe aus Holz sind nicht unbedingt für den Camperausbau geeignet, wenn es um das Gewicht geht. Viele Ausbauer setzten deshalb auf Holzarten wie Pappel oder Paulownia, die sehr leicht sind und sich aus diesem Grund für den Ausbau eines Campers eigenen.

Schwer zu reinigen

Möbel aus Holz können schwieriger zu reinigen sein als andere Materialien wie HPL, andere Kunststoffoberflächen oder Alu-Dibond. Es kann schwieriger sein, Flecken oder Schmutz von der Oberfläche zu entfernen, insbesondere wenn das Holz nicht mit einem schützenden Lack oder Öl behandelt wurde.

Ausdünstungen durch Oberflächenbehandlung

Lacke, Beizen und Farben können giftige Lösungsmittel enthalten, die bei Einatmung zu Atemproblemen, Kopfschmerzen, Schwindel führen können. Das ist nicht nur während der Holzbehandlung gefährlich, sondern möglicherweise längere Zeit danach. Deshalb sollte man für die Oberflächenbehandlung geeignete Produkte auswählen.

Wachs, Lasur oder Öl – Holz-Oberflächenbehandlung beim Camperausbau

Wenn es um gesundheitliche Aspekte geht, dann sollte man folgende Methoden bevorzugen:

  • Naturöle wie z. B.: Leinöl
  • Wachse wie Bienenwachs oder Carnaubawachs
  • Wasserbasierte Lacke und Farben (ohne Lösungsmittel)
  • Naturfarben

Naturfarben wie Pigment-, Kalk-, Lehm- und Pflanzenfarben sind unbedenkliche Alternativen zu herkömmlichen Farben. Sie enthalten keine Lösungsmittel und sind geruchsneutral.

Aluprofile – leicht, kompakt und stabil

Illustration Aluprofil
  • Millimetergenaue Positionierung: Aluprofile können millimetergenau verschoben werden, was eine präzise Anpassung an den Innenraum des Campers ermöglicht.
  • Einfache Befestigung von Zubehör: Durch die Nutsteine lassen sich Zubehörteile wie Regale oder Schränke einfach und flexibel befestigen, ohne bohren zu müssen.
  • Kabelführung: Die Nuten können auch als Kabelführung genutzt werden, was eine ordentliche und sichere Verlegung von Kabeln im Innenraum des Campers ermöglicht.
  • Stabilität und Belastbarkeit: Aluprofile sind im Vergleich zu Holz stabiler und können eine höhere Belastbarkeit bieten.
  • Geringes Gewicht: Aluminium ist licht und kann das Gesamtgewicht eines Campers reduzieren.
  • Variabilität: Aluprofile bieten viele Möglichkeiten für die Anpassung an die eigenen Bedürfnisse und ermöglichen eine freie Gestaltung des Innenraums.
  • Korrosionsbeständigkeit: Aluminium rostet nicht.
  • Optik: Aluprofile geben dem DIY-Camper ein professionelles Aussehen.

Nachteile von Aluprofilen beim Camperausbau

  • Metallkälte: Aluminium wird bei niedrigen Temperaturen kalt und ist weniger isolierend als Holz.
    Auch visuell verstärkt es das Kälteempfinden. Man denke nur an die Sauna.
  • Das Bearbeiten von Aluminium kann komplizierter sein als Holzbearbeitung.
  • Normalerweise sind Aluprofile teurer als Holz

Vor- und Nachteile auf einen Blick

EigenschaftHolz (z. B. Pappel-Sperrholz)Aluprofile
GewichtAbhängig vom Holztyp – leicht bis schwerLeicht
BearbeitbarkeitEinfach zu bearbeitenKomplizierter als Holz
KostenIn der Regel günstigerTeurer
ÄsthetikNatürliche OptikModernes, professionelles Aussehen
AnpassungsfähigkeitFlexibel und vielseitigHohe Variabilität
FeuchtigkeitsresistenzAnfällig für Feuchtigkeit und SchimmelKorrosionsbeständig
WärmeisolierungBessere Isolierung gegen KälteMetallkälte, weniger isolierend
StabilitätRobust, aber möglicherweise weniger stabilHohe Stabilität und Belastbarkeit
ReinigungSchwieriger zu reinigenEinfacher zu reinigen
UmweltfreundlichkeitNachhaltig, wenn aus richtigen QuellenEnergieintensiv in der Herstellung, aber recyclebar
MontageEinfachere Montage von Möbeln und VerkleidungenPräzise Anpassung, flexiblere Befestigung von Zubehör
KabelmanagementNeinNuten können als Kabelführung genutzt werden
Geruch / AusdünstungenMögliche Ausdünstungen durch OberflächenbehandlungGeruchsneutral

Diese Vergleichstabelle fasst die wichtigsten Vor- und Nachteile von Holz und Aluprofilen beim Camperausbau zusammen.

Unsere Ausbauten im T5

Aluminium

Mit unseren Aluprofilbauten sind wir total zufrieden. Die erste Aluprofilbox aus 40er-Profilen haben wir durch eine modulare Box aus 30er Aluprofilen ersetzt.

Holz

Fazit

Bei der Planung eures Camperausbaus seid ihr sicherlich schon auf die Frage gestoßen, ob ihr Holz oder Aluprofile als Material verwenden solltet. Pappel-Sperrholz ist bei vielen DIY-Ausbauern und Busbastlern besonders beliebt, da es leicht zu bearbeiten ist und bietet viele Gestaltungsmöglichkeiten bietet. Allerdings bringt Holz auch einige Nachteile mit sich, wie Anfälligkeit für Feuchtigkeit, höheres Gewicht und Reinigungsaufwand.

Aluprofile hingegen punkten durch ihre Leichtigkeit, Stabilität und modernes Aussehen. Jedoch sind sie in der Anschaffung teurer und die Bearbeitung kann komplizierter sein als bei Holz. Trotz der vielen Vorteile, wie präzise Anpassungsmöglichkeiten, einfache Befestigung von Zubehör, geringes Gewicht und Korrosionsbeständigkeit, sollten auch die Nachteile wie eine geringere Isolierung und das verstärkte Kälteempfinden nicht außer Acht gelassen werden.

Unser Lieblingsmaterial bleibt Alu und damit die tollen Aluprofile. Sie sind leicht, beliebig kombinierbar, lassen sich immer wieder auseinander und wieder zusammenbauen.

(Visited 1.745 times, 4 visits today)
Marek

Marek

Hey, ich bin Markus „Marek“ Mrugalla, ein Outdoor-Fan und kreativer Tüftler aus München! Ursprünglich aus Kieferstädtel und Dortmund, tauschte ich Zelten an der französischen Atlantikküste gegen Vanlife im selbst ausgebauten T5. Tagsüber bin ich als Frontend-Entwickler und JavaScript-Experte unterwegs, nach Feierabend liebe ich DIY-Lösungen, Erfindungen. Lasst uns zusammen lachen und Abenteuer erleben!

T5 Trapo 🚐 | JS Dev 👨‍💻 | Official THPS Pro 🎮 | Lieblingsort: Santa Theresa, CR 🌊 | DIY Expert 🔨 | Nächstes Ziel: Ungarn 🏄‍♂️

Artikel: 37

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert