Wir planen unser Sabbatical im Campervan

In diesem Artikel geben wir euch einen Einblick, wie sich unsere Pläne ein Sabbatical zu machen, die letzten Jahre entwickelt haben und wir dieses Jahr umsetzen und uns auf die Reise vorbereiten.

Wir wohnen und arbeiten beide seit über 10 Jahren in München. Marek ist Web Developer und ich bin Grafik Designer, wir haben uns über die Arbeit kennengelernt und sind nach wie vor beim selben Arbeitgeber. Wir wohnen in einer kleinen 45 qm Wohnung, seit Corona ist die Wohnung auch unser Office.
Wir sind es also gewohnt, auf engem Raum auszukommen. Seit 2019 ist unser Campervan Franzek Teil von uns, unzählige Wochenendtrips und Urlaube haben wir miteinander erlebt. Die beste Voraussetzung also, dass ein Sabbatical in einem Campervan die richtige Wahl für uns ist.

Von der Idee bis zur Planung des Sabbaticals

Nach 5 Jahren Firmenzugehörigkeit hatten wir bereits die Voraussetzung ein Sabbatical bei unserem Arbeitgeber anzufragen. Angefixt waren wir schon damals, Reisen war schon immer ein wichtiger Bestandteil von uns beiden, die Chance müssen wir als Paar ergreifen, das war ganz klar!

Damals hatten wir noch keinen Camper und die Reise wäre ganz bestimmt eine ganz andere geworden. Richtig, wir haben nämlich unsere Idee ein Sabbatical zu nehmen mehrmals nach hinten geschoben: Denn als Paar muss es bei beiden zur selben Zeit passen. Interne Wechsel, berufliche Veränderungen, gefühlte Verpflichtungen, persönliche Entwicklungen, oder Pandemien kamen uns in die Quere. So hat es weitere 5 Jahre gedauert, bis wir es endlich durchziehen!

Was wir daraus gelernt haben? Den richtigen Moment gibt es wahrscheinlich nie, aber unsere Pläne nach hinten zu schieben machte uns auch unzufrieden und wir wussten insgeheim, dass wir es machen müssen. Kennt ihr dieses Lied …

One day baby, we’ll be old …
and think of all the stories that we could have told

Der Refrain von „One Day“ kam und dabei des Öfteren in den Sinn

Vom entscheidenden Impuls bis zu Corona

Anfang 2020 waren wir mit unserem Franzek auf unserer ersten großen Tour. Wir reisten über Frankreich und Spanien nach Marokko. Für dieses Abenteuer hatten wir gerade mal 3 Wochen Zeit. Danach stand für uns fest: „Jetzt ist es so weit, wir nehmen die Auszeit.“ In Marokko trafen wir unterwegs genügend Menschen, die es uns vormachten. Neben vielen Rentnern, die in ihrem Wohnmobil im Süden überwintern, trafen wir ebenso Menschen in unserem Alter, die im Van leben und arbeiten.

„So viel Kilometer, für nur 3 Wochen?“ wurden wir oft gefragt. – „Ja, für 3 Wochen!“ und für uns fühlte sich das überhaupt nicht verkehrt an, wir holten aus unseren Urlaub das Maximale heraus.

Die Begegnungen mit anderen Reisenden machte uns aber schon eines deutlich: Es fehlte uns an Zeit. Wir kamen an einem Ort nicht richtig an. Unsere kostbaren 3 Wochen waren getaktet, auch wenn wir uns bemüht haben, die Zeit locker zu gestalten. Die Anzahl an Übernachtungen an einem Ort war genau berechnet. Wir mussten uns entscheiden, was wir ansehen und was nicht. Die vielen Eindrücke hielten wir in Form von Reisetagebuch, Fotos und Videos fest, bevor unsere Erinnerung eh alles durcheinander brachte. Wir hätten gerne mehr Zeit gehabt für alle Eindrücke.

Corona legt die Welt lahm

Nach unserer Marokko-Reise reichten wir unser Sabbatical in der Arbeit zügig ein – nur wenige Wochen später, war aber an Reisen nicht mehr zu denken, Corona hatte die Welt im Griff – aber die Geschichte kennt ihr ja… Nun, zwei Jahre später, sind wir wieder am selben Punkt angelangt: Das Sabbatical ist beim Arbeitgeber eingereicht und diesmal sogar final unterschrieben. 2022 wird unser Sabbatical Realität, endlich!

Sabbatical und Arbeit

Als Arbeitnehmer hat man meist vertraglich keinen Anspruch auf ein Sabbatical. Je größer ein Unternehmen ist, desto höher stehen womöglich die Chancen, dass der Arbeitgeber ein Sabbatical ermöglichen kann. Wir arbeiten beide in einer großen Kommunikationsagentur und haben vertraglich keinen Anspruch darauf, aber eben die Möglichkeit nach 5 Jahren Firmenzugehörigkeit eine Auszeit anzufragen. Nun ist „Sabbatical“ ein dehnbarer Begriff – bei Lehrern ist vor allem das Sabbatjahr bekannt – hier müssen wir unsere Erwartungen herunterschrauben, denn in unserem Fall meint ein Sabbatical 3 Monate.

Wie viel Monate vorher beim Arbeitgeber anfragen?

Unseren Wunsch nach einer beruflichen Auszeit haben wir bei unseren Vorgesetzten das erste Mal gute 6 Monate im Vorfeld geäußert. Bis zum unterschriebenen Vertrag hat es bei uns beiden unterschiedlich lange gedauert und vom Erstgespräch bis zum Vertrag vergingen schon gute 2-4 Monate.

Wenn dir dein Arbeitgeber keine Auszeit ermöglicht, gibt es immerhin noch die Fallback-Lösung. Vielleicht bist du eh unzufrieden im Job und du sehnst dich nach einer Abwechslung, dass man auch eine Kündigung als Option sieht. Dabei solltest du auf jeden Fall deine Kündigungsfrist und dein geplantes Datum für den Reiseantritt im Auge behalten.

Was du bei deinem Arbeitgeber in Erfahrung bringen solltest:
  • Welche Sabbatical-Modelle werden vom Arbeitgeber angeboten?
  • Bleibt das Arbeitsverhältnis dabei bestehen?
  • Wird während des Sabbaticals weiter ein Restgehalt ausgezahlt?
  • Werden Sozialabgaben, Kranken- und Pflegeversicherung weiter vom AG geleistet?
  • Wie viel Urlaub steht dir neben dem Sabbatical für das restliche Jahr zu?

Sabbatical-Modelle

Wir hatten zwei Modelle für eine Auszeit von unserem Arbeitgeber zur Auswahl, auf die möchten wir kurz eingehen:

Arbeitszeitreduzierung

Bei unserem gewählten Modell haben wir während der 3 Monate eine Teilzeit mit einer 1-Tage-Woche mit unserem Arbeitgeber vereinbart. Für die 12 Wochen reichen wir für einen definierten Wochentag jeweils Urlaub ein und benötigen so 12 Urlaubstage. Die Wahl des Wochentages konnten wir für die 3 Monate frei wählen und auf Feiertage achten um 1-2 Urlaubstage zu sparen.

Vorteile

  • Arbeitsverhältnis bleibt bestehen
  • Man investiert „nur“ Urlaubstage
  • Lohnfortzahlung von 1/5 Bruttolohn
  • weiterhin krankenversichert
  • Sozialversicherungen werden geleistet (Rentenversicherung, Arbeitslosenversicherung, Pflegeversicherung)
  • betriebliche Altersvorsorge wird fortlaufend gezahlt (außer man vereinbart eine Pausierung)

Nachteile

  • Jahresurlaubsanspruch 1/4 weniger (z.B. statt 30 Tagen 24)
  • d.h. wenig Urlaub vor und nach dem Sabbatical (12 Tage)

Unbezahlter Urlaub

Der unbezahlte Urlaub war unsere Alternative. Dabei ruht das Arbeitsverhältnis und man bekommt kein Gehalt weiter gezahlt. Für uns hatte das Modell mehr Nachteile, denn ohne Gehalt werden auch Krankenversicherung und Sozialabgaben geleistet und man muss selbst dafür aufkommen.

Nachteile

  • Arbeitsverhältnis ruht
  • keine Lohnfortzahlung
  • Krankenversicherung Eigenleistung
  • freiwillige Sozialabgaben

Im Falle der Krankenversicherung ist man weiterhin höchstens für einen weiteren Monat versichert. Nach diesem Monat verpflichtet man sich selbst, die Krankenversicherungsbeiträge (einschließlich der Arbeitgeberbeiträge) selbst zu leisten. Ebenso sieht es mit den weiteren Sozialabgaben wie der Arbeitslosen- und Rentenversicherung aus. Es ist empfehlenswert, die Möglichkeiten der freiwilligen Beiträge rechtzeitig mit der Agentur für Arbeit und der gesetzlichen Rentenversicherung zu klären. Auch wenn du vermögenswirksame Leistungen wie eine betriebliche Altersvorsorge von deinem Arbeitgeber erhältst, werden die Beiträge von deinem Arbeitgeber während deines unbezahlten Urlaubs nicht geleistet.

Vorbereitungen auf ein Sabbatical

Finanzielle Vorbereitung

Drei Monate Reisen kostet natürlich etwas Geld. Dazu hat man auch fortlaufende Kosten, welche im Sabbatical nicht pausieren. Wir empfehlen auf jeden Fall, sich weit vor dem Sabbatical mit seinen Finanzen zu beschäftigen, um sich entspannt darauf vorzubereiten. Wir leben bewusst ein minimalistisches Leben und haben gerne einen finanziellen Puffer für größere Anschaffungen, Urlaube oder andere Abenteuer. Am Ende ist aber vieles möglich, egal wie groß oder klein dein Reisebudget ist, man kann auch mit sehr wenig Geld die größten Abenteuer erleben.

Unser Finanz-Tipp:

Verschaffe dir am besten einen Überblick über deine Finanzen, in dem du deine Einnahmen und Ausgaben in Form eines Haushaltsbuches für 3 Monate penibel studierst. Was sind monatlichen Fixkosten? Gibt es Kostenfresser, die man sich sparen kann? Gibt es was an den Konsumgewohnheiten zu überdenken, um mehr Geld für eine Auszeit ansparen zu können? Lege am besten eine bestimmte Sparsumme am Monatsanfang weg, sodass du diese Investition an dich als Erstes machst!

Reisebudget mit Campervan

Wie hoch dein Reisebudget sein soll, ist natürlich eine sehr individuelle Angelegenheit. Natürlich kommt es auch ganz darauf an, wohin die Reise geht, mit welchem Gefährt du unterwegs bist und wie du deine Reise gestaltest. Aus Erfahrung kann man sagen, dass eine Reise mit einem Campervan in vielen Facetten kostengünstiger ist als eine konventionelle Reise. Immerhin spart man sich viel Geld, unabhängig von Hotels und Gastronomie sein zu können. Wir zeichnen in den meisten Urlauben unsere Finanzen auf und haben für unsere Erfahrungswerte gesammelt, wie teuer oder günstig Reisen ausfallen können. Von unseren Urlaubskostenaufzeichnungen ist unser Marokko Reisekostenartikel bestimmt ganz hilfreich.

Was Reisekosten stark beeinflusst:
  • Wie günstig oder teuer sind die Länder, die man bereist?
  • Wie hoch ist der Spritverbrauch? Mit wie vielen Kilometern rechnet man ungefähr?
  • Kann man kostenpflichtige Straßen, Maut umgehen?
  • Übernachtet man auf Campingplätzen, Stellplätzen oder frei? Oder auch mal im Hotel?
  • Wie abhängig ist man von kostenpflichtigen Services wie Strom, Wasser, Dusche, WC, Waschmaschine?
  • Wie abhängig ist man von weiteren Verkehrsmitteln oder kommt man zu Fuß, mit dem Fahrrad im Umkreis des Stellplatzes rum?
  • Welche Essensgewohnheiten legt man an den Tag? Restaurant, Imbiss oder selber kochen?
  • Ist man lieber in Städten oder in ländlichen Gegenden? Sind die Urlaubs-Attraktionen umsonst oder mit Eintritt verbunden?

Gedankliche Vorbereitung

Neben der eigentlichen Reiseroute planen und überlegen wir tatsächlich auch, was wir den lieben langen Tag im Sabbatical machen und was das eigentliche Ziel für uns beide von der Auszeit ist. Neben dem Traum Länder zu bereisen genießen wir vor allem die Freiheit mal keine Verpflichtungen und einen anderen Alltag zu haben. Trotzdem wollen wir aber auch in unserer Auszeit sinnvolle Aufgaben haben, produktiv sein und etwas schaffen!

P1090296

Eine Reise zu sich selbst

Eine längere Reise als Hilfsmittel um zu sich selbst zu kommen?

Ohne Druck, dass wir nach 3 Monaten den Masterplan haben, werden wir die Zeit aktiv nutzen, um sich nachhaltig über seine persönlichen Lebensziele und -träume Gedanken zu machen.

P1001207

Persönliche Projekte

Neue Fähigkeiten und Kenntnisse ausbauen.

Auch wenn wir eine Auszeit von unserem Job möchten, heißt das für uns, nicht, dass wir die Zeit zur reinen Entspannung brauchen. Wir haben in den letzten Jahren unseren Blog und YouTube Account mit Leben gefüllt und möchten daran auch während des Sabbaticals arbeiten. Das Dokumentieren der Reise empfinden wir als perfekte Aufgabe!

P1020325

Länder und Reiseroute

Gut geplant und doch flexibel.

In den letzten Jahren haben wir gelernt, flexibel beim Reisen zu sein. Unser Fokus hat sich auch wegen Franzek verschoben, weg von „Hauptsache weit weg“ hin zu „maximal exotisch“ und dem Gedanken eine spannende Reise aus allen Ländern zu machen – sei es zu Fuß, mit dem Rad oder eben mit unserem Franzek.

Geschlossene Grenzen und Einreisebeschränkungen sind zwar zum Glück wieder Vergangenheit, aber auch der Krieg in der Ukraine hat uns gezeigt flexibel in unserer Routenplanung zu bleiben. Daher haben wir uns noch nicht final entschieden – so viel verraten wir: Unser Start ist München und wir wollen es warm! Wir sind vor allem interessiert an entlegenen, unbekanntere Fleckchen und kein großer Freund von Bucket Lists, Instagram Spots und den Top-10 Things to Do!

Und wie gehts nun weiter?

Wir starten dieses Jahr im September und sind unterwegs bis Ende November. Zu unserem Sabbatical im Campervan und unseren Vorbereitungen werden noch weitere Artikel folgen. Was würdest du in 3 Monaten machen? Wenn du Themen hast, die dich besonders interessieren, dann schreib uns doch.

(Visited 106 times, 1 visits today)
Standardbild
Martina

T5 Trapo 🚐 | Creative Work 🎨 | Keep it simple🧘‍♀️ | Lieblingsort: Azoren 🌋 | Selbermachen❣️ | Nächstes Ziel: mal schauen

Artikel: 30

Schreibe einen Kommentar