DIY Camper Lattenrost mit Tellerfedern

Uns als Seitenschläfer ist guter Schlaf und ein bequemes Bett sind auf Reisen besonders wichtig. Ein simples Brett oder Lattenrost reicht uns nicht. Deshalb haben wir unseren Rollrost in unserem T5 Campervan umgebaut und mit Tellerfedern ausgestattet. Jetzt haben wir einen bequemen Tellerlattenrost, der verglichen mit einem gewöhnlichen Lattentrost sehr viele Vorteile bietet.

Tellerfedern und Lattenrost selbst gebaut

In diesem Artikel geht es nicht um die Campingbox an sich, oder um ein Bett, sondern um den Lattenrost mit Tellerfedern.

Es gibt auch in diesem Bereich kommerzielle Produkte. Das bekannteste * kommt wohl von Froli. Die Froli Tellerfedern sind 33 mm hoch und werden von den Käufern auf Amazon als gut bewertet. Wir gaben die Froli Tellerfedern nicht ausprobiert und können sie nicht mit unserer DIY Lösung vergleichen.

Schlafkomfort verbessern

Das wichtigste für einen guten Schlaf ist die Matratze und das zweitwichtigste natürlich der Lattenrost. Mehr über unsere Matratze könnt ihr in unserem Artikel „Nähanleitung Matratzenbezug für deinen Campervan“ nachlesen.

Vorteile eines Tellerlattenrosts

  • Tellerfedern sind punktelastischer als Latten, der Druck auf Schultern und Hüfte verteilt sich besser, das eigene Gewicht wird optimal verteilt
  • Tellerfedern lassen sich sehr gut einstellen – weiche und harte Federn, niedrige und hohe, Abstand und somit die Menge der Teller je Latte lassen sich nach Belieben kombinieren
  • Der Bettnachbar bekommt weniger mit von den eigenen Bewegungen im Bett
  • sehr gute Unterlüftung der Matratze, Schimmel wird vermieden, die Feutchtiigkeit, welche Nachts abgegeben wird, kann optimal verdunsten

Nachteile von Tellerfedern im Camper

  • Die Federn erhöhen das Bett und die Matratze um 3 – 6 cm – wenn der Platz nach oben knapp ist wie in unserem T5, dann zählt jeder Zentimeter
  • Die Konstruktion ist aufwendiger als bei simplen Latten oder gar einem Brett

Material

Rollrost (ca. 140 x 200 cm)ebay-kleinanzeigen oder Amazon*
Tellerfedernebay-kleinanzeigen
Winkelprofil Stahl (ca. 400 – 800 cm)Baumarkt
Spannplattenschrauben (ca. 50)Amazon*

Werkzeug

Schritt-für-Schritt-Anleitung: Tellerfedern im Camper

Das Material für dieses Projekt bekommen wir gebraucht von ebay-kleinanzeigen. Das ist nicht nur günstiger – es schon vielleicht sogar ein wenig die Umwelt, da nichts Neues produziert und gekauft werden muss. Wenn mal nichts Passendes bei ebay-kleinanzeigen zu finden ist, dann lohnt es sich die Suche zu speichern und sich bei neuen Angeboten benachrichtigen zu lassen.
Für die Tellerfedern zahlen wir nichts, den Rollrost bekommen wir für 10 €. Spannplattenschrauben und Werkzeug haben wir noch von den letzten Projekten.

Rollrost zusägen

Zuerst sägen wir den Rollrost auf die richtige Länge zu. Für unsere Aluprofil-Campingbox müssen wir sogar zweimal sägen. Der größere Teil wird 70,5 cm lange, der kürzere Teil nur 50,5 cm.

Wie ihr euren Rollrost zusägen müsst, hängt natürlich von eurem Camperbett und seiner Größe ab. Vielleicht müsst ihr auch gar nicht zuschneiden, wenn ihr ein Querbett habt, so wie es im Fiat Ducato möglich ist.

Winkelprofil anbringen

Ein einfaches Winkelprofil aus dem Baumarkt hält den Rollrost. Insgesamt brauchen wir ca. 7 m davon. Durch Nutensteine und M4 Schrauben wird es am Aluprofil befestigt. Die einzelnen Latten befestigen wir von unten mit Spannplattenschrauben fest – insgesamt haben wir je Latte 5-6 Schrauben verwendet. Die Löcher für die Schrauben haben wir natürlich vorgebohrt.

Winkelprofil wird am Aluprofil befestigt

Montage der Tellerfedern

Die 65 Federelemente haben wir von einem gebrauchten 120 x 200 cm großen Tellerlattenrost demontiert. Auch die Clips, auf denen die Tellerfedern später sitzen, können wir wiederverwenden. Die originalen Latten vom Tellerlattenrost können zwar auch verwendet werden, sie waren uns aber zu flexibel und zu kurz. Ein Rollrost biegt sich weniger stark durch als ein normaler Lattenrost.

Montage der Tellerfedern

Dann können die Tellerfedern einfach an den Clips befestigt werden.
Die einzelnen Federn sind ca. 5-6 cm hoch – für den Kopf und Fußbereich verwenden wir 3,5 cm hohe Federn. Auch die Härtegrade sind unterschiedlich – dunkle Tellerfeder-Füße sind etwas härter als helle Füße. Die hohen, weichen Federn befestigen wir im Schulter und Hüftbereich.

Da unsere Campingbox nur 120 cm breit ist, haben wir an den Seiten jeweils ein Brett angebracht. Dort kann man Nachts Wasser abstellen oder das Handy hinlegen. Unsere Matratze ist mit ca. 140 cm breiter als die Campingbox. Und auch auf unseren Seitenbrettern befestigen wir einige der Tellerfedern – so hat die Matratze über die gesamte Länge und Breite einen optimalen Untergrund.

Fazit: Lattenrost mit Tellerfedern

Für unser DIY Tellerlattenrost haben wir unschlagbare 20 € bezahlt. Zum Vergleich – das Froli Scor Mobil Nachrüst-Set kostet für 140 x 200 cm ca. 300 €.

Die Umstellung hat sich für uns sehr gelohnt. Unsere Matratze ist recht hart – durch die Tellerfedern wird sie sehr viel bequemer. Der Schlafkomfort hat sich deutlich verbessert. Das zusätzliche Gewicht von 2-3 kg ist zu vernachlässigen.

Einer der Hauptvorteile ist tatsächlich, dass es den anderen nicht mehr so sehr stört, wenn man sich im Bett dreht. Die Bewegung wird nicht mehr so übertragen wie bei einem Lattenrost.

Ab Sekunde 50 geht es in unserem Video um den Bau des Lattenrostes
(Visited 460 times, 12 visits today)
Standardbild
Marek
T5 Trapo 🚐 | JS Dev 👨‍💻 | Official THPS Pro 🎮 | Lieblingsort: Santa Theresa, CR 🌊 | DIY Expert 🔨 | Nächstes Ziel: Nordspanien 🏄‍♂️ |
Artikel: 28

Schreibe einen Kommentar